Tipps Schultaschen

Auswahlkriterien von guten Schultaschen

Ob das Kind eingeschult wird oder einfach eine neue Schultasche gewünscht wird: die Qualität muss hier stimmen. Eine schlechte Schultasche kann bereits nach kurzer Zeit zu Rückenproblemen führen, mit denen Ihr Kind aber lange zu kämpfen haben kann. Erfahren Sie hier, was Sie beim Kauf von Taschen unbedingt beachten sollten.

Die richtige Größe der Taschen



Eine Schultasche muss natürlich ausreichend Platz bieten, damit Ihr Kind alle Schulutensilien problemlos verstauen kann. Der Innenraum sollte daher groß genug sein, damit auch die Mappen und Hefte reinpassen ohne dabei geknickt zu werden. Hierfür können Sie zum Kauf der Schultasche am besten die größte Mappe Ihres Kindes mitnehmen und es gleich ausprobieren. Daneben sollten aber auch genug Fächer und Stauraum für Trinkbecher und Brotdosen vorhanden sein. Andernfalls wird es sonst jeden Morgen eine Kunst sein die Sachen in der Tasche zu verstauen. Natürlich sollte die Tasche aber auch nicht zu groß sein. Denn gerade kleinere Kinder haben Probleme beim Tragen von zu großen Taschen. Probieren Sie gemeinsam mit Ihrem Kind die optimale Größe aus.

Das sollte noch bedacht werden

Da Ihr Kind oft schwere Bücher tragen muss, sollte die Schultasche ein gutes Rückenpolster haben, um den Rücken Ihres Kindes zu schützen. Wenn Sie zudem auf eine ergonomische Form bei diesem achten, dann ist Ihr Kind optimal ausgerüstet. Für die schweren Bücher sollte ein Extrafach direkt an der Hinterseite der Taschen sein, da dann das Gewicht besser verteilt wird. Eine gute Schultasche zeichnet sich durch ein wasserabweisendes Material aus. Denn dann brauchen Sie keine zusätzliche Regentasche, die nur unnötigen Platz kosten würde. Ebenso sollten gute Lichtreflektoren angebracht sein. Diese verbessern die Sichtbarkeit Ihres Kindes auch bei nebligen Wetterlagen und bieten damit einen guten Schutzfaktor.

Picture: kids.4pictures – FotoliaSimilar Posts: