Schulbedarf

Schultaschen und Zubehör für Legastheniker

Legasthenie ist eine gelegentlich auftretende Störung bezüglich der Rechtschreibung sowie des Lesens, die oftmals bereits im frühen Kindesalter entdeckt wird. In früheren Zeiten wurden Legastheniker oft als dumm abgestempelt, heutzutage gibt es allerdings zahlreiche Erfolg versprechende Therapien, die das Gegenteil beweisen und nicht zuletzt verdeutlichen, dass diese Schwäche rein gar nichts mit der Intelligenz eines Menschen zu tun hat. Gerade in der Kindheit wirken sich entsprechende Therapien entscheidend auf den zukünftigen Erfolg aus und auch Lernsituationen können somit entsprechend vereinfacht werden.

Spezielle Förderungsmöglichkeiten

In der Schule ist es daher sinnvoll, wenn LRS-Betroffene entsprechend gefördert werden, beispielsweise durch angepasstes Zubehör oder spezielle Schulunterlagen. Heutzutage sind viele Lernartikel erhältlich, die Sachverhalte auf spielerische Art erklären und auf die speziellen Bedürfnisse von Legasthenikern angepasst sind, zum Beispiel Quartettspiele, die zur Wortschatzerweiterung beitragen oder den Kindern die Silben und Vokale näherbringen.  Auch der Lehrer sollte seinen Unterricht gegebenenfalls anpassen. Hierfür stehen zahlreiche Möglichkeiten bereit.



Was kann helfen?

So sollten legasthene Schüler möglichst weit vorne sitzen. Sollte häufig an der Tafel geschrieben werden, bietet es sich an, den Schülern eine Kopie zu reichen, auf der die relevanten Informationen groß und deutlich geschrieben sind. Übungsblätter sollten ebenfalls leicht und verständlich formuliert werden und Anweisungen gegebenenfalls vorgelesen oder erklärt werden. Zudem sollte die Lehrkraft zwischenzeitlich nachfragen, ob die Aufgabenstellung komplett verstanden wurde. Statt eines Diktats bietet sich für Legastheniker dagegen ein Lückentext an, in den relevante Wörter eingetragen werden müssen. Auch das Arbeiten am PC oder mit dem CD-Player wirken sich positiv aus. Diese und weitere Möglichkeiten sollten unbedingt in Betracht gezogen werden, um eine Chancengleichheit unter den Schülern zu gewährleisten.

Foto: Christian Schwier – FotoliaSimilar Posts: