Schulbedarf

Schultasche kindgerecht packen – nicht nur Lineal und Füller gehören hinein

Für die Kinder sind die Ferien eine der tollsten Sachen der Welt. Sie werden wochenlang herbeigesehnt und die letzten Tage bis zum Ferienbeginn gezählt. Für Eltern hingegen beginnt mit dem Ferienbeginn meist auch bald die Überlegung, was das Kind alles braucht, um das neue Schuljahr erfolgreich zu beginnen. Häufig sind die Eltern beim Schulbeginn erstaunt, welches Gewicht ihr Kleinen jeden Tag tragen. Ist diese Menge an Schulzeug wirklich notwendig? Erfahren Sie hier, was Sie auf jeden Fall mit in die Tasche Ihres Kindes packen sollten:

Der optimale Start in den Schulalltag

Kinder benötigen eine Ranzen/eine Schultasche und mehrere Schulhefter und Sammelmappen zum Aufbewahren der ausgeteilte Blätter, außerdem benötigen sie Stifte. Auch Umschläge für die Schulbücher, damit diese nicht verknicken oder kaputt gehen, sind sinnvoll.
In der Schule wird von Kindern viel verlangt: Sie müssen Schreiben und Rechnen lernen, perfektionieren und werden somit einen hohen Verbrauch an Blättern haben. Sparen Sie also nicht an Schreib- oder Malblöcken Im optimalsten Fall wird dabei noch an die Umwelt gedacht und man besorgt das gekennzeichnete Recyclingpapier.



Buntstifte in vielen verschiedenen Farben sind absolute Pflicht. Für Schreibanfänger sollte man genügend Bleistifte kaufen, sowie Radiergummis, um gemachte Fehler schnell berichtigen zu können. Dazu gehört natürlich auch ein Anspitzer. Die ersten Feinheiten in der Schrift werden dem Kind mit dem Füller beigebracht. Füller sind umweltfreundlicher als Kugelschreiber, die in der Grundschule sowieso nicht gern gesehen werden.
Damit die verschiedenen Schreibutensilien nicht lose in der Schultasche herumliegen, sollte auch eine Federtasche, die ausreichend Platz bietet, zum Schulequipment gehören. In die Federtasche gehören außerdem noch ein Lineal und Kleber.

Wer seinem Kind etwas Gutes tun möchte, kann ihm personalisierte Kinderbücher mit in die Schultasche packen. Die ersten Erkenntnisse beim Lesen fallen so, mit bekannten Handlungspersonen wie Mama, Papa, Oma und Opa und dem Kind selbst, viel leichter und das Lesenlernen macht weitaus mehr Spaß.

Eines der wichtigsten Dinge sollte man als Elternteil nie vergessen: Das Kind wird in der Schule zu Höchstleistungen ermutigt und muss sich ständig konzentrieren, um den gewünschten Lerneffekt zu erzielen. Gerade deswegen ist es wichtig, ausreichend zu Trinken sowie ein gesundes und ausgewogenes Essenspaket mit einzupacken. Dies fördert die Erholungsphase und bewirkt, dass das Kind wieder konzentriert dem Unterricht folgen kann.

Bild: Michaela Müller – FotoliaSimilar Posts: