Schulbedarf

Federmappe – Ein Platz für Stifte und Co

Bevor es für ein Kind in die Schule geht, müssen viele verschiedene Utensilien und Hilfsmittel besorgt werden, die im alltäglichen Schulleben benötigt werden. Neben dem Schulranzen und dem Turnbeutel benötigt man auch eine Federmappe, in der die Schreib- und Malutensilien sicher verstaut werden können.

In einer Federmappe können schon Grundschüler ganz leicht Ordnung halten und müssen sich nicht mit der Suche nach bestimmten Stiften oder dem Spitzer aufhalten. So hat ein gutes Federmäppchen nicht den Aufbau eines „Schlampermäppchens, in das die Stifte einfach lose hineingeworfen werden, sondern weist einzelne Einschübe aus Gummiband auf, in die die Stifte eingeschoben werden können. Auch ein Spitzer, ein Lineal oder der Radiergummi finden in einem solchen Mäppchen ihren sicheren Platz.



Eine Auswahl an Federmappen finden Sie hier:




Gefüllte Federmappen

Ob man eine Federmappe bereits gefüllt oder leer kauft, bleibt ganz den Eltern überlassen. Hierzu sei jedoch gesagt, dass die meisten Mäppchen, die bereits gefüllt sind, zu den preisgünstigeren Angeboten gehören, da hier bereits alles enthalten ist, was das Kind benötigt. Dennoch muss man nicht zu den gefüllten Federmappen greifen, wenn man dies nicht möchte. Kauft man also eine leere Federmappe, so kann man die Stifte und Utensilien, mit denen die Mappe befüllt wird, einfach selbst aussuchen und demnach auch die Qualität selbst bestimmen.

Design

Für ein Kind ist es hierbei nicht nur wichtig, dass die Federmappe komplett ausgestattet ist, sondern auch, dass sie den optischen Ansprüchen des Kindes gerecht wird. So sollte man die Federmappe gemeinsam mit dem Kind aussuchen, damit dieses letztlich auch bei der Nutzung der Mappe viel Spaß hat. Kann ein Kind hier selbst wählen, welches Muster oder welche Farbe die Federmappe hat, so ist es in der Regel so, dass die Motivation innerhalb des Schulunterrichtes und auch bei den Hausaufgaben weitaus höher ist, als mit einem Mäppchen, das dem Kind nicht gefällt.

Als Eltern sollte man zusätzlich stets ein Auge darauf haben, dass die Ordnung im Mäppchen immer so ist, wie sie es sein sollte und dass alle Stifte und Utensilien gut verwendbar sind. Ein gemeinsames Anspitzen der Buntstifte oder Befüllen des Füllers ist hier eine gute Möglichkeit, den Schulbeginn gemeinsam zu erleben. Fehlt etwas, weil das Kind es verloren hat, so sollte man es möglichst schnell ersetzen, damit im Unterricht nichts fehlt.

Tipps

Eine Federmappe wird in der Regel mit einem Reißverschluss verschlossen und wieder geöffnet. Dies ist auch für kleine Kinderhände sehr leicht zu bewerkstelligen, sodass es keine Probleme gibt, bei denen Lehrer helfen müssten. Man sollte darauf achten, dass sich dieser Reißverschluss schon beim Kauf in einwandfreiem Zustand befindet und dass er sich leicht öffnen und schließen lässt. Es kann passieren, dass ein solcher Reißverschluss nach einiger Zeit nicht mehr so leichtgängig funktioniert, wie er es zu Beginn tat. In diesem Fall sollte man möglichst schnell eine neue Federmappe kaufen, damit das Kind diese auch in Zukunft problemlos nutzen kann. Unter den Utensilien, die ein Kind für die Schule benötigt, gehört die Federmappe zu den weniger kostenintensiven Posten. Daher sollte man hier nicht allzu sehr auf extreme Schnäppchenangebote setzen, sondern kann auch zu etwas teureren Preisen absolut hochwertige Mäppchen erhalten, die problemlos die Grundschule überstehen. Zum Eintritt in die weiterführende Schule kann dann ein neues Mäppchen gekauft werden.

Foto: MP2 – Fotolia.com
Similar Posts: