Rund ums Kind

So lernt man richtig für Tests

So lernt man richtig für TestsGute Noten in der Schule eröffnen heutzutage vielfältige Möglichkeiten für Ausbildung und Beruf. Voraussetzungen dafür sind Fleiß, Ausdauer und vor allem richtiges Lernen. Lernforscher unterscheiden vier Lerntypen, die die Art und Weise der Informationsaufnahme beeinflussen. Herzrasen, Schweißausbrüche und zittrige Finger – jeder saß schon einmal so vor einer Klassenarbeit und wusste schon im Voraus: Das wird nichts! Doch solche Situationen lassen sich durch richtiges Lernen vermeiden. Aber wie lernt man richtig? Tatsächlich ist das für jeden unterschiedlich und das Wissen um die eigene Lerntechnik entscheidet heutzutage über Erfolg und Misserfolg in Schule und Karriere.

Vier unterschiedliche Typen

Wir Menschen begreifen Dinge mit all unseren Sinnen. Diese sind bei jedem von uns unterschiedlich stark ausgeprägt und bestimmen unsere Art zu lernen. Daraus ergeben sich vier unterschiedliche Lerntypen: der auditive, der kommunikative, der motorische und der visuelle Typ. Der Übergang zwischen den einzelnen Typen ist fließend und oftmals ist eine Kombination verschiedener Arten des Lernens sinnvoll um den Stoff effektiv zu verarbeiten. Um herauszufinden, wie man nun richtig lernt, sollte man sich selbst beobachten, auf welche Weise man sich Dinge am schnellsten merken kann.



Der auditiv – kommunikative Typ

Der auditive Typ lernt durch aufmerksames Zuhören, zum Beispiel während der Unterrichtsstunde. Oftmals ist bei ihm der kommunikative Teil stark verknüpft, sodass er durch sprachliche Wiedergabe des Gelernten am effektivsten arbeitet. Optimal sind bei diesem Typen Lerngruppen, in denen sich die Lernpartner den Stoff gegenseitig erzählen und gemeinsam wiederholen. Alternativ kann er auch beim Lernen in ein Aufnahmegerät sprechen und anschließend anhören.

Der motorisch – visuelle Typ

Der motorische Typ nimmt Informationen am besten durch seine Hand auf. Er muss den Lernstoff niederschreiben, damit dieser sich besser einprägt. Hier kann man oftmals eine Verbindung mit dem visuellen Typen feststellen. Durch das Aufschreiben des Lernstoffes und anschließendes intensives Durcharbeiten kann er sich am schnellsten zu lernende Fakten einprägen. Die Wege zum optimalen Lernen sind individuell und so von Person zu Person verschieden. Manch einer lernt mit Musik und andere brauchen absolute Stille. Es gibt Lerntypen, die brauchen ein System und Logik, aber manche lernen auch einfach nur auswendig. Hat man aber einmal herausgefunden, wie man selbst erfolgreich lernt, gehören Angst und Panik vor Klassenarbeiten bald der Vergangenheit an.

Bild von: Robert Kneschke – FotoliaSimilar Posts: