Schultaschen

Erstklassig für Erstklässler – ein sicherer Schulranzen

Wenn der erste Schultag für den eigenen Nachwuchs naht, sollten beim Kauf des Schulranzens einige wichtige Dinge beachtet werden, die für den Komfort und die Sicherheit des ABC-Schützen im Straßenverkehr unerlässlich sind: zum Beispiel das Gewicht des Ranzens, sein Fassungsvermögen und vor allem seine optische Warnwirkung. Die hinteren und seitlichen Oberflächen des Ranzens sollten außen unbedingt mit fluoreszierenden, reflektierenden Materialien versehen sein, die das Kind in der Dämmerung oder bei Dunkelheit besser erkennbar machen.

Dadurch sollen die Kinder vor Unfällen geschützt werden, denn Autofahrer können sie beim Überqueren der Straßen besser sehen. Fehlen diese Leuchtfarben am Ranzen, sollten Eltern vom Kauf absehen. Beim Kauf des Schulranzens Des weiteren sollte bei der Auswahl auf die Nummer DIN 58124 (Norm für Schulranzen) geachtet werden, die größtmögliche Sicherheit gewährleistet.



Wie sollte ein Ranzen beschaffen sein?

Die Sicherheit im Straßenverkehr ist nicht die einzige Forderung, die an einen guten Ranzen gestellt wird. Zusätzlich sollte auch ein besonderes Augenmerk auf die Trageeigenschaften, das Fassungsvermögen und die Haltbarkeit des Schulranzens gelegt werden. Da ein guter Schulranzen seinen Preis hat, sollte er auch aus robusten und langlebigen Materialien bestehen. Besonders für Schulanfänger empfiehlt sich ein leichter Ranzen, der nicht mehr als 900g wiegen sollte. Im gepackten Zustand sollte das Gewicht nicht mehr als 10% des kindlichen Körpergewichts betragen. Außerdem sollte das Material wasserdicht sein – Kunststoffgewebe oder imprägniertes Leder bieten sich hier an. Das Material sollte strapazierfähig, sauber verarbeitet und farbecht sein.

Ordentlich alles dabei – das Innere des Ranzens

Selbstverständlich sollte der Ranzen genug Fassungsvermögen für die Verschiedenen Schulbücher, Hefte und andere Materialien besitzen. Schulbücher im Format von DIN A 4 sollte er so aufnehmen können, dass keine Eselsohren o.ä. entstehen. Er sollte zusätzlich verschiedene Fächer besitzen, um Hefte und Bücher voneinander zu trennen – am besten nach Fächern. Auch auf ein separates Fach für die Frühstücksdose oder eine Trinkflasche sollte beim Kauf geachtet werden. Vorzugsweise bieten sich dazu die äußeren Seitentaschen an. Kleine Extrataschen, die sich zum Beispiel für das Aufbewahren von Schlüsseln, etwas Kleingeld oder anderen wichtigen Dingen eignen, sind ebenfalls praktisch. Sie ersparen dem Kind langes Suchen – es weiß so immer, wo sich diese Dinge befinden. Außerdem sollte darauf geachtet werden, dass der Ranzen sicher zu verschließen ist, damit nichts entwendet werden kann. Ein sicherer Verschluss verhindert auch, dass der Inhalt des Ranzens versehentlich ausgekippt wird, wenn er einmal umfallen sollte.
Breite, einstellbare Gurte und eine gute Rückenpolsterung tragen zu einem gesunden Rücken bei, was gerade bei den jüngsten Schulkindern besonders wichtig ist.

Image: Kzenon – Fotolia
Similar Posts: